anfang zurueck 1 2 3 4 5 vor ende
Manufaktur
Stobwasser
 
Objektart
Tablett
 
Material
Eisenblech, Öl-Lackmalerei
 
Motiv
Mythologie
 
Titel
Drei schmückende Grazien
 
Bezeichnung
"Zum Andenken von Wilhelm Besser" (auf der pfeilerförmigen Feuerstele) sowie "Hohes Glück der Liebe" (auf der Seite der Stele)
 
Signatur
Unsigniert
 
Maße
H. 4,3cm; B. 63,0cm; T. 47,6cm
 
Datierung
Um 1800
 
Besitzer
Richard Borek Stiftung, Braunschweig
 
Beschreibung
Ovales Tablett mit ausgesparten Handhaben. Innenrand mit floralen Goldornamenten auf tiefdunkelgrünem Fond. Im Spiegel in goldornamentiertem Rundmedaillon: Drei Grazien schmücken in einer Landschaft eine Skulptur (Venus und Amor) mit Blumengirlanden und einem Kranz. Auf der pfeilerförmigen Feuerstele goldfarbene bzw. schwarze Inschriften. Malerei von Friedrich Georg Weitsch (1758-1828).  
 
Literatur
Richter, Detlev: Stobwasser, Lackkunst aus Braunschweig und Berlin. München 2005, S. 71, Abb. 60; Derselbe: Lackierer der Könige - König der Lackierer. In: Weltkunst Nr. 3, März 2000, S. 465, Abb. 5: Lacher, Reimar F.: Friedrich Georg Weitsch, Maler, Kenner, Akademiker. Berlin 2003, S. 204, Abb. W570